Werner Huthmacher

Preisträger BDA PREIS BERLIN 2018

SOS-Kinderdorf, Botschaft für Kinder

Berlin

Werner Huthmacher

SOS-Kinderdorf, Botschaft für Kinder

Berlin
Projekt
SOS-KINDERDORF, BOTSCHAFT FÜR KINDER
Architekt
Ludloff Ludloff Architekten BDA
Bauherr
SOS Kinderdorf e. V.

Die „Botschaft für Kinder“ in Moabit wird von der Jury als eine gelungene Architektur für die öffentliche Repräsentanz des SOS-Kinderdorfs e.V. mit dem BDA Preis Berlin 2018 gewürdigt. Das Haus dient Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen sowie der Ausbildung von Jugendlichen, beispielsweise in der Gastronomie und der Verwaltung. Während sich in den unteren beiden Etagen öffentliche Bereiche mit Café, Restaurant und Vortragssälen befinden, sind in den oberen Etagen vorwiegend halböffentliche Räume für Beratung, Verwaltung und ein Hotel angelegt.

Mit der Gestaltung wird ausdrucksvoll auf die quasi gegensätzlichen Aspekte des Hauses reagiert: auf die Öffnung zum Quartier für ein interessiertes Publikum und auf das Angebot von ruhigeren, introvertierteren Räumen, die vertraulicheren Austausch ermöglichen. Oberhalb des gläsernen Erdgeschosses bietet die markante Fassadengestaltung mit ihren schindelartig-installierten Membranpanelen Schutz vor Sonne und unerwünschten Einblicken, doch bildet sie in ihrer Transluzenz keinen hermetischen Abschluss – funktionale Anforderungen und gestalterischer Ausdruck verbinden sich hier vorteilhaft. Durch die verschiebbaren Paneele wird das Leben im Haus auch außen ablesbar; dabei basiert die Beweglichkeit nicht auf einem High-Tech-System, sondern auf einem rein mechanischen Prinzip. Insgesamt ist das Gebäude für eine analoge Erfahrbarkeit konzipiert und die Räume sind mit sparsamen Mitteln in hoher Qualität gestaltet: Holzlamellen-Brüstungen verleihen Treppen und Galerien eine Körperhaftigkeit, sichtbare Leitungsführungen sind lediglich durch abgehängte Metallgitter leicht kaschiert, Sichtbetonwände und –decken stehen in den einzelnen Etagen einer wechselnden angenehm-kräftigen Farbgebung gegenüber, die auf das variierende Raumprogramm verweist.

Die Nutzer haben sich die Räume inzwischen angeeignet und ihre eindrucksvollen Ausstellungen installiert, denn das Haus ist für den Dialog mit den hier tätigen Menschen angelegt. Im Austausch mit ihrem Bauherrn haben die Architekten in überzeugender Weise einen Ort der vielfältigsten Begegnungen geschaffen, der im besten Sinne eine Botschaft für Chancen und Rechte von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen darstellt.
Prof. Dr. Annette Menting, Mitglied des Preisgerichts

Preisträger

BDA PREIS BERLIN 2018 – Preisträger BDA PREIS BERLIN 2018