Architekturpreis Nordrhein-Westfalen

Der „Architekturpreis Nordrhein-Westfalen“ wird in drei- oder vierjährigem Turnus vergeben. Seine Verleihung dient der Förderung der Baukultur im Lande Nordrhein-Westfalen. Er soll dazu beitragen, Qualitätsmaßstäbe in der zeitgenössischen Architektur zu setzen und die öffentliche Auseinandersetzung mit diesem Thema zu befruchten. Ausgezeichnet werden Architekten / Architektinnen und Bauherren / Bauherrinnen gemeinsam, denn nur aus der guten Zusammenarbeit beider geht ein qualitativ hochrangiges Ergebnis hervor. Die nächste Auslobung des Architekturpreises NRW findet 2018 statt.

Architekturpreis Nordrhein-Westfalen 2011

Der Bund Deutscher Architekten BDA, Landesverband Nordrhein-Westfalen, hat 2011 zum fünften Mal den „Architekturpreis Nordrhein-Westfalen“ ausgelobt, der in drei- oder vierjährigem Turnus vergeben wird.

Seine Verleihung dient der Förderung der Baukultur im Lande Nordrhein-Westfalen. Er soll dazu beitragen, Qualitätsmaßstäbe in der zeitgenössischen Architektur zu setzen und die öffentliche Auseinandersetzung mit diesem Thema zu befruchten. Ausgezeichnet werden Architekten / Architektinnen und Bauherren / Bauherrinnen gemeinsam, denn nur aus der guten Zusammenarbeit beider geht ein qualitativ hochrangiges Ergebnis hervor.

Der Architekturpreis 2011 steht unter der Schirmherrschaft des Ministers für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes NRW Harry Kurt Voigtsberger.

Die Teilnahme am „Architekturpreis Nordrhein-Westfalen“ setzt voraus, dass zuvor bei einem der regionalen Wettbewerbe des BDA – „Auszeichnung guter Bauten“ bzw. „Kölner Architekturpreis“ – eine Auszeichnung errungen wurde. An diesen Verfahren haben 2010/11 insgesamt 467 Arbeiten teilgenommen. Es wurden 49 Auszeichnungen und 55 Anerkennungen vergeben.

Nur die in diesen Wettbewerben mit einer „Auszeichnung“ prämierten Arbeiten sind zur Teilnahme an der Ausscheidung auf Landesebene berechtigt.

Die Jury vergab am 17. Juni 2011 zehn gleichrangige Auszeichnungen.

Aus dem Kreis der Auszeichnungen haben die Mitglieder des BDA NRW in einem schriftlichen Wahlverfahren das Museum „Kolumba“ zum „Architekturpreis Nordrhein-Westfalen 2011“ gewählt.

Preisträger 2011

Architekturpreis Nordrhein-Westfalen 2011

Foto: Hélène Binet
Foto: Hélène Binet

Kolumba - Kunstmuseum des Erzbistums Köln

Architekt: Peter Zumthor, Haldenstein / Schweiz

Auszeichnung

© Mark Wohlrab
© Mark Wohlrab

Erweiterung Deutsches Bergbau-Museum Bochum

Architekt: Benthem Crouwel GmbH, Aachen
© Kim Zwarts
© Kim Zwarts

Hörsaal Physik RWTH Aachen

Architekt: gk.mk bauen Elmar Kleuters, Michael Krumm, Aachen
© Stefan Müller, Berlin
© Stefan Müller, Berlin

Haus Hundertacht, Bonn

Architekt: Uwe Schröder, Architekt BDA, Bonn
Foto: Jens Willebrand
Foto: Jens Willebrand

Gesamtsanierung der denkmalgeschützten Grundschule Rolandstraße, Düsseldorf

Architekt: Legner + van Ooyen Arbeitsgemeinschaft Freier Architekten BDA, Moers/Straelen
©Christian Richters
©Christian Richters

Museum Folkwang, Essen, Neubau und Überarbeitung des denkmalgeschützten Altbaus

Architekt: David Chipperfield Architects, Berlin: Neubau Entwurf LP 1–4, Leitdetailplanung, künstlerische Oberplanung; PLAN FORWARD GmbH, Stuttgart: Neubau LP 5, Altbau: LP 2–7
© Veit Landwehr, Fausto Molina
© Veit Landwehr, Fausto Molina

Wohn- und Gartenhaus Lindenthal, Köln

Architekt: jäck_molina architekten BDA, Köln
© Christian Richters
© Christian Richters

„hw rod“, Lagerstätte für Hochwasserschutzelemente, Köln

Architekt: Trint + Kreuder d.n.a., Köln
© Lutz Hirschmann
© Lutz Hirschmann

Aaseeterrassen mit Segelclub und Restaurant, Münster

Architekt: Peter Bastian, Architekten BDA, Münster
© Glück Landschaftsarchitektur
© Glück Landschaftsarchitektur

Berufskollegs Max-Born und Herwig-Blankertz sowie Vestische Arena Alfons Schütt des Kreises Recklinghausen

Architekt: scholl architekten partnerschaft scholl.balbach.walker, Stuttgart

Wir stellen vor: die Jury 2011

Prof. Claus Anderhalten

Architekt BDA, Berlin

Achim Dahlheimer

Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes NRW

Prof. Almut Grüntuch-Ernst

Architektin BDA, Berlin

Dr. Wolfgang Bachmann

Journalist und Publizist, München

Ansgar Schulz

Architekt BDA, Leipzig